Ausbildungsstart bei Haldrup und INOCLAD Engineering in Ilshofen 

 



Am 1. September 2017 begrüßte die Firmengruppe HALDRUP und INOCLAD Engineering zwölf neue Auszubildende im Hauptsitz in Ilshofen: Seselia Mosiashvili, Shajila Butt und Annalena Bay begannen an diesem Tag bei der Firma HALDRUP mit einer Ausbildung zur Industriekauffrau und Ella Rein zur Industriemechanikerin. Aleyna Sentürk und Tamara Kraus möchten Technische Produktdesignerinnen werden. Bei INOCLAD Engineering begann die Lehrzeit für Larissa Butz (Bauzeichnerin), Falk Immel (Technischer Systemplaner) sowie Dominic Doms (Industriekaufmann).

An ihrem ersten Arbeitstag waren auch drei neue Auszubildende der Firma Fenster Werner von Darmstadt nach Ilshofen gekommen, denn das Fensterbauunternehmen gehört seit 2015 zu INOCLAD: Lea Hartmann wird Bauzeichnerin, Janika Guerrero Kauffrau für Büromanagement und Karsten Kretschmer, der zum Glaser ausgebildet wird. 

 

Zu Beginn lernten die neuen Mitarbeiter nicht nur die anderen Auszubildenden und weitere Kollegen kennen. Geschäftsführerin Tanja Palatzky und Personalreferentin Ruth Botsch informierten auch detailliert über die unterschiedlichen Branchen und Tätigkeitsfelder der Firmengruppe. So hatten die Berufseinsteiger anschließend im Rahmen eines Kennenlernspiels die Aufgabe, die jeweils anderen Firmen vorzustellen. Wie die Planung und Produktion anspruchsvoller Gebäudehüllen (INOCLAD Engineering) und der Bau von Maschinen für das Feldversuchswesen (HALDRUP) zusammenpassen und wie die unterschiedlichen Produkte auf denselben Maschinen hergestellt werden, konnte man im Anschluss bei einer Betriebsführung sehen.

Während ihrer Lehrzeit durchlaufen die insgesamt siebenundzwanzig Auszubildenden – je nach Fachrichtung – verschiedene Abteilungen. Genauso wie im Stammwerk in Ilshofen wird auch bei Fenster Werner in Darmstadt viel Wert auf eine umfassende und fundierte Ausbildung gelegt.

Die Geschäftsleitung unterstrich, dass die Möglichkeiten, bei der Firmengruppe einen Beruf zu erlernen, vielfältig sind. Neben den genannten Berufen können auch Fachinformatiker für Systemintegration oder Anwendungsentwicklung, Mechatroniker und Lageristen ausgebildet werden.


„Wir erhalten in letzter Zeit vermehrt Bewerbungen für Auslandspraktika oder die Mitarbeit in einer unserer Niederlassungen innerhalb Europas und den USA. Gleichzeitig gibt es immer mehr Anfragen von Studenten, die sich INOCLAD Engineering oder HALDRUP als Dualen Partner vorstellen können“, berichtete Tanja Palatzky. „Hierfür bieten wir interessante Angebote!“


Derzeit absolvieren zwei Mitarbeiter bei INOCLAD Engineering ein Studium an der DHBW Mosbach in der Fachrichtung Fassadentechnik. Möglich ist innerhalb der Firmengruppe auch ein Duales Studium im Bereich Betriebswirtschaftslehre oder Informatik.